RFID Karten: Empfehlungen & Test 2022

Willkommen beim Herren RFID Karten Test 2022 von HisWallet. Auf dieser Seite finden Sie alle von uns empfohlenen RFID Karten. Dazu finden Sie ausführliche Hintergrundinformationen und eine Zusammenfassung der wichtigsten Kaufkriterien.

Damit möchten wir Ihnen die Kaufentscheidung einer RFID Karten einfacher gestallten und Ihnen dabei helfen, die beste RFID Karte zu finden.

Wir gehen auf häufig gestellte Fragen ein und geben Ihnen in diesem Ratgeber Antworten zu Ihren Fragen. Des Weiteren finden Sie auf dieser Seite einige wichtige Informationen, auf die Sie unbedingt achten sollten, wenn Sie eine RFID Karte kaufen möchten.

Das Wichtigste in Kürze

  • Alternative: Mini Geldbeutel, Kreditkartenetui mit RFID Schutz
  • Oft gekauft: mit Münzfach, extra vielen Kartenfächern, Geldklammer und Schlüsselring
  • Gefragt: Dunkle Farben wie Schwarz oder Bordeaux aus Rind-, Nappa- oder Büffelleder
  • Was kosten RFID Karten: Sie erhalten die größte Auswahl in der Preisklasse 5 – 20 €

RFID Karten Test: Empfehlung der Redaktion

RFID Geldbeutel Herren

RFID Karten sind eine Abkürzung für Radio Frequency Identification Karten.

Es handelt sich hierbei um eine Unterart des Near Field Communications Standards.

Die Karten sind optimal für einen sicheren bargeldlosen Zahlungsverkehr geeignet.

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie eine RFID Karte kaufen

Was ist eine RFID Karte?

RFID Karten können im Vergleich zu vielen klassischen Bankkarten kontaktlos mithilfe der RFID Technologie in Geschäften genutzt werden.

Das bietet vor allem in Pandemiezeiten den Vorteil, dass kein Gerät in öffentlichen Gebäuden oder Märkten angefasst werden muss.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Karten einen besonderen Schutz bieten. Die Daten können von Hackern nicht ausgelesen werden. Auch in Reisepässen oder Personalausweisen befinden sich RFID Chips.

Somit kann jeder Mensch eindeutig identifiziert und Dienstleistungen online und schnell vorgenommen werden.

Wie funktioniert eine RFID Karte?

Bei RFID Karten handelt es sich um Plastikkarten. Die enthalten einen Code, der mit einem Lesegerät ausgelesen werden kann.

Wird die Karte Richtung Lesegerät gehalten, gibt der RFID Chip oder Transponder mithilfe einer Mikro-Antenne die gespeicherten Daten auf dem Chip frei.

Die für diesen Vorgang benötigte Energie wird durch das erzeugte Magnetfeld vom Lesegerät zur Verfügung gestellt. Die Karten benötigen daher keine Batterien und kein Akku.

Das Lesegerät ist mit einer speziellen Software ausgestattet, die vom Lesegerät entschlüsselt werden kann. Die ausgelesenen Daten werden für die weitere Verarbeitung an einen Controller weitergegeben.

Warum braucht man eine RFID Karte im Geldbeutel?

RFID Karten können in einem Geldbeutel dafür sorgen, dass Daten von Kredit-, Firmen-, Bank- oder Krankenkarten von Dritten nicht ausgelesen werden können.

Viele Hacker sind wahre Profis. Sie verfügen über das Know-how und Handwerk, um unbemerkt Daten auszulesen.

Die RFID Karte kann als Blocker eingesetzt werden. Durch den Blocker wird die Übertragung der elektronischen Wellen gestoppt.

Die gleiche Technik wird bei den RFID Chips in hochwertigen Leder Geldbörsen verwendet, um einen Diebstahl im Kaufhaus zu verhindern.

Entscheidung: Welche RFID Karten gibt es für Herren und welche ist die richtige für Sie?

Welche RFID Karten gibt es?

RFID Karten sind besonders in der Finanzbranche sehr sinnvoll. Sie können als Debit- oder Kreditkarten eingesetzt werden.

Mithilfe der Karten können finanzielle Transaktionen erleichtert werden. Zusätzlich werden die Prozesse vereinfacht.

Mit einer RFID Karte können aber auch nur spezielle Bereiche für Mitarbeiter freigeschaltet werden. Dadurch kann sich ein Betrieb vor einer Werksspionage schützen.

Auch für Gäste, Partner oder Sponsoren können spezielle Firmenbereich mithilfe einer RFID Karte freigeschaltet werden. Unbefugte Zutritte, Einbrüche oder Diebstähle sollen in einem Betrieb verhindert werden.

Unterschieden wird zwischen folgenden Modellen:

– RFID Plastikkarten
– NFC Karten
– RFID Blocker Karten

Mit NFC Karten kann kontaktlos gezahlt werden. Hinter dem System steht ein hochwertiger Übertragungsstandard zur Verfügung. Er gehört bei vielen Smartphones zur Grundausstattung.

Mit den Karten ist ein Austausch von Daten über eine kleine Distanz möglich.

RFID Blocker Karten bieten einen guten Schutz, wenn zwischen ihnen Bank- und Kreditkarten aufbewahrt werden.

Auf was muss beim Kauf einer RFID Karte geachtet werden?

Beim Kauf von RFID Karten sollte darauf geachtet werden, dass die Karte in der richtigen Größe ausgewählt wird. Sie sollte auch zu dem Zweck passen, für den sie gedacht ist.

Je nach Bedarf stehen passive und aktive Karten zur Verfügung. Diese Karten unterscheiden sich in der Anwendung und Funktion.

Passive RFID Karten schützen sensible Daten. Sie werden aus einem speziellen Material hergestellt, um ein Schutzschild in der Geldbörse darzustellen.

Für einen guten Schutz sollten zwei passive RFID Karten eingesetzt werden. Karten wie Kredit- oder Firmenkarten sollten zwischen die RFID Karten gesteckt werden.

Aktive Karten sind mit einem Störsender ausgestattet. Er wird bei einem Angriff sofort aktiviert.

Diese Kartenart bietet auch dann einen guten Schutz, wenn sie in der Nähe der schützenden Datenträger aufbewahrt wird.

Wo kann man RFID Karten kaufen?

Die Karten können bequem über das Internet bestellt werden. Hier steht eine große Auswahl der unterschiedlichsten Modelle zur Auswahl.

Die Bestellung nimmt nicht viel Zeit in Anspruch.

Viele Shops bieten bei einer größeren Menge an Karten einen entsprechenden Rabatt an. In der Regel werden die RFID Karten innerhalb weniger Werktage an die gewünschte Lieferadresse versandt.

Was kostet eine RFID Karte?

Die meisten RFID Karten sind für einen Preis zwischen 7 und 10 Euro erhältlich. In dieser Preisklasse ist das Angebot am größten.

Hochwertige Karten sind in der Preiskategorie zwischen 10 und 15 Euro im Angebot.

Das sollten Sie wissen

RFID Karten bieten einen hohen Schutz!

Die kontaktlosen Karten können für Anwendungsgebiete wie Zeiterfassung, Tankkarten, Zugangskontrollsysteme, Mitarbeiterausweise, Besuchermanagement oder öffentlicher Nahverkehr eingesetzt werden.

Durch die Kombination aus Technologie und Kontaktchip wird die Karte auch als Dual-Interface-Karte und Hybridkarte bezeichnet.

Transponderkarten sind zusätzlich mit einem Magnetstreifen ausgestattet. Klassische RFID Karten bestehen aus einem Chip, einer Antenne und einem Trägermedium, welches aus einem laminierten Kunststoff oder Papier besteht.

Letzte Aktualisierung am 19.05.2022 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API