Das Sport Portemonnaie – funktional und praktisch

Portemonnaies für den Sport: Das gibt es?

Heute soll es um das Sport Portemonnaie gehen. Es gibt heute eine Vielzahl unterschiedlicher Portmonee-Modelle. Die einen sind perfekt für das Shopping nach der Arbeit, die anderen passen in die Anzughose, wenn es abends ins Restaurant oder für den Businesstrip nach Übersee geht.

Doch gibt es eigentlich Portemonnaies, die sich speziell an Sportler richten? Ja es gibt sie! Portemonnaies für den Sport sind eine relativ neue Erfindung. Immerhin bedarf es der praktischen Eigenschaften synthetischer Stoffe, damit die Teile ihren Nutzen ganz und gar entfalten können. In diesem Artikel wollen wir euch zeigen, welche Sport-Portemonnaies gerade angesagt sind und wieso sie sich gerade für die schweißtreibenden Aktivitäten eignen.

Sport Geldbörsen

Das Material und die Eigenschaften von Sportportmonees

Sport Portemonnaies unterscheiden sich ganz wesentlich von den Portmonees, die wir bei der Arbeit oder dem Shopping tragen. Sie sind quasi dazu designet, anders zu sein.

Alle Accessoires, die beim Sport wichtig sind, sollten so wenig wie möglich stören. Dies gilt für Uhren beim Triathlon genauso wie für das Sport Portemonnaie beim Skaten oder Golfen. Die wesentlichen Eigenschaften der Stücke bestehen darin, leicht, dünn und robust zu sein.

Die meisten Sportportmonees sind aus Nylon gefertigt. Dieses Material ermöglicht es dem Sport Portemonnaie, bis zu zehn mal leichter zu sein als handelsübliche Lederportmonees. Hinzu kommt natürlich, dass das Nylon wasserresistent ist. Das bedeutet, dass auch der kleine Segeltörn im Sommer kein Problem ist. Das Geld bleibt garantiert trocken und man kann sich im Hafen noch ein schönes Glas Weißwein gönnen.

Die Funktionen von Sport Geldbörsen

Wenn man an anstrengende Sportarten denkt, dann denkt man zuerst an Schweiß. Schweiß ist sehr aggressiv und kann nicht nur die Armbänder von Uhren angreifen, sondern auch das Portmonee. Sportportmonees können dem Schweiß aufgrund ihrer Beschaffenheit trotzen. Es entstehen keine unangenehmen Gerüche und obendrein bleibt natürlich das Geld trocken.

Meist verfügen Sportportmonees über weitere günstige Charakteristika. So sind die Oberflächen zahlreicher Exemplare mit einer dünnen Gummischicht überzogen. Dies verhindert, dass das Portmonee in der Hose herum rutscht und beim Sport stört. Sollte es einmal ganz dreckig zugehen, lassen sich die Sportportmonees nicht lumpen. Denn nach einem Motorradausflug mit dem Dirtbike, kann das gute Stück einfach in die Waschmaschine gesteckt werden. Im Gegensatz zu Lederportmonees ist das Sportportmonee so immer frisch und bleibt lange in Schuss.

Doch nicht nur von außen schützen sich diese Geldbeutel. Auch von innen offenbaren sie ihre praktische Seite. Sollten das Sport Portemonnaie nämlich einmal im Wasser landen oder im gefluteten Segelboot umher treiben, muss trotzdem keine Panik aufkommen. Die Innentaschen der Portmonees sind nämlich gummiert. Diese Gummierung verhindert es, dass Kreditkarten, Versicherungskarten oder der Führerschein heraus rutschen können.

Die tollen praktischen Seiten dieser Stücke liegen also auf der Hand. Doch bei welchen Sportarten nutzt man sie eigentlich? Vor allem Segler nutzen die Sportportmonees aufgrund ihrer fantastischen Charakteristika. Doch auch Skifahrer und Snowboarder machen immer häufiger Gebrauch von diesen Stücken – ein bisschen Geld für den Apres-ski sollte schließlich immer dabei sein.

Sport Portemonnaie

Sport Portemonnaie: Nachteile

Doch haben diese Portmonees eigentlich nur Vorteile, oder sollte man sich auf gewisse Nachteile einstellen, wenn man sich für sie entscheidet? Manchmal hat beim Design der Stücke, die Schönheit gelitten. Entweder sind Sportportmonees super jung und jugendlich – womit nicht jeder etwas anfangen kann. Oder sie kommen in etwas altbackenen Farben wie Army-Olive und dem Jägergrün daher.

Natürlich vermisst man an diesen Stücken die Eigenschaften von echtem Leder. Sport Portemonnaies – speziell die preisgünstigen Modelle – sind nicht besonders weich. Wenig Spaß macht das Tragen in der Hand. Die angerauten Oberflächen fühlen sich in der Hand nicht unbedingt immer gut an. Wer sich für den Sport dennoch für ein spezielles Portmonee entscheidet, wird die Vorteile der Stücke lieben lernen.